Wie Menschen mit Menschen umgehen!


Ich versuchte vor wenigen Wochen in einem Möbelgeschäft etwas zu kaufen und bekam ein Gespräch zwischen einer Verkäuferin und ihrem weiblichen Lehrling oder vielleicht war es auch eine Aushilfe mit: „So Mädchen, jetzt befüllst du die Regale mit diesen Artikeln. Von  oben nach unten. Von links nach rechts“ und zeigt es ihr mit einem Paket Bettwäsche. „Dann in der Mitte genauso“. Und zeigt es ihr mit dem Artikel. „Und unten auch“ Dabei deutete sie immer mit der Verpackung an wo die Teile liegen sollen. Aha. Also hätte sie ja praktisch gleich alles selbst hineinpacken können. Nein, es sollte ja das blonde Mädel machen. „Hast du das verstanden?“ Das Gemurmel der „Lütten“ habe ich nicht hören können. „Du hörst einfach nicht richtig zu und guck was du da machst!“ OK, wenn es sich hierbei vielleicht auch um einen bildungsresistenten Intelligenz-Allergiker handelt, so ist doch die Art und Weise der Verkäuferin in Anwesendheit einer Kundin absolut daneben. Ich bin gegangen!

Im Zeitalter von Leiharbeitern, 1 Euro-Jobbern, geringfügig Verdienende und Sklaven ist es doch kein Wunder das gerade viele Frauen Angst vor der Altersarmut haben. Auch ist es verständlich wenn sie solche Jobs haben und nicht ihre 100 % geben wollen. Warum? Wofür? Kaputt arbeiten für wenig Geld? Dankt dir eh kein Schwein! Nun, viele sind aber auch froh solche Jobs zu haben, um vielleicht wieder in der Arbeitswelt nach der Kindererziehung Fuß zu fassen. Und mal ehrlich, manche können scheinbar echt nichts. Was passiert wenn Dumm Dümmer anlernt? Insolvenz? Jeder ist doch für sich selbst verantwortlich meint man. Ja schon, aber es gibt so viele Faktoren, von mir hier in meinen anderen Artikeln beschrieben,  warum das nicht immer so ist!

Aber die Belohnung heutzutage schreit sich Demotivation, Bossing, Mobbing und Erpressung.

Ja wenn die Firmen nur ungelernte Kräfte einstellen, kann das ganz schön teuer für den Unternehmer werden. Fachkräfte fehlen eben. Jeder hat aber ein Anrecht vernünftig eingewiesen zu werden ohne Hungerlohn.

Wie wäre es, wenn der Arbeitgeber nach der Probezeit ungelernte Kräfte mit einer Weiterbildung spendiert und extra honoriert, und sich so seine Fachkräfte selbst ausbildet.

Motivation und Lob sind dazu die Zauberwörter!
Was erreicht man damit bei seinen Mitarbeitern?
• Gutes Arbeitsklima,
• freiwillige Mehrarbeit,
• Loyalität…
• und vielleicht sogar ein Lächeln auf den Lippen wenn der Chef reinkommt!

Auch lesenswert der Artikel von Uwe:         Buchholzer: Mensch sei doch einfach mal Mensch