Wahlwerbung der Parteien – das ist schon Vergewaltigung!


Bahnhof Buchholz heute früh um 6:00,
die Grünen sind fuchsig, denn sie machen das was ich den Piraten mal vorgeschlagen habe, die es aber nicht durchzogen haben, sie verteilen Infozeitungen. Schon Norbert Stein hatte so eine Idee und stand damals in aller früh auf der Fußgängerbrücke (Tigerkäfig).

Eine gute Gelegenheit den Pendlern in einer beinahe wehrlosen Minute seine Infos aufzuzwingen, denn kurz bevor der Zug einfährt sind die meisten Pendler eh genervt weil sie zur Arbeit müssen und grabschen sich die Infos einfach um nicht noch vollgetextet zu werden.

Okay, in Harburg liegen dann schon viele Infozeitungen im Metronom, verlassen vom potentiellen Wähler, auf den Sitzen herum.
Naja, besser den jetzt durch die grünen produzierten Ökomüll, als irgend so eine braune Kacke der NPD.

Man merkt deutlich das die Parteien den Wählen schon fast hinterherlaufen müssen.

Wann kommt das nächste Wähler-Überfall-Kommando?
Bekommen wir bald beim Einkaufen in der Stadt an diversen Punkten irgendeinen elektronischen Wahlmüll auf unser Smartphone geballert?

Also, was nervt ist diese übertriebene Vorgehensweise der Parteien.

Letztens war die Windschutzscheibe meines Autos quasi mit Flyern der AFD zugepflastert, hat Lucke zu viel Geld? Einer ist doch schon zu viel gewesen…..

Wichtig aber ist, am 22. 09.2013 wählen zu gehen, damit nicht nur die anderen entscheiden, wie es in den kommenden Jahren mit diesem Land weitergeht.

{star-snippet}