Wahlempfehlung – Am Sonntag zur Wahl gehen


Kommunalwahlen 2016 – Buchholz Nordheide

Am 11.09.2016 sind Kommunalwahlen!

Bitte gehen Sie zur Wahl und nehmen Sie Ihr Stimmrecht wahr.
Sollten Sie bisher unentschlossen sein wo sie die Kreuze machen, so möchten wir gern Wahlempfehlungen abgeben.

Wir möchten nicht, dass Sie die AfD wählen, denn die AfD hat nichts im Wahlprogramm was nur ansatzweise darauf hindeutet, dass sie für Buchholz und den Landkreis Harburg etwas gutes und positives bewirken.
Wir haben verstanden, dass Sie als Wähler sich von den etablierten Parteien unverstanden fühlen.
Dies sollte jedoch kein Grund sein eine vollkomen unproduktive und unsachliche Partei in den Stadtrat oder den Kreisrat zu wählen.

Es gibt Alternativen, die Sie betrachten sollten und die sich auch für Buchholz und die Ortschaften positiv einbringen wollen.

Natürlich stellen wir allen voran unseren Mitaktivisten von Gegengift:

Uwe Schulze (parteilos). Achtung: Uwe Schulze tritt nur im Wahlbereich 1 an, da dass Gesetz das so vorsieht.
Er ist damit der einzige der mit diesem Nachteil in die Wahl einsteigt.

Uwe Schulze kandidierte 2014 für das Amt des Bürgermeisters (parteilos) und ist durch und durch ein sozialkompetenter Mensch, der als einziger keine Wahlversprechen abgibt, aber Themen auflistet die in Buchholz aufgenommen werden müssen.  Er arbeitet mit allen ausser mit der AfD oder anderen “Rechten” zusammen und ist ein Teamplayer.

Wir nennen hier nur einige Beispiele von Personen, Ihren Favoriten entnehmen Sie bitte der gesamten Listen der Parteien.

Die Linke

Für die Partei “Die Linke” geht Udo Antons  im Wahlbereich 1 für den Buchholzer Stadtrat ins Rennen.
Udo Antons tritt auch für den Kreistag an. Wahlbereich 09 – Buchholz-Südost

Für den Wahlbereich 2 wäre der leider verstorbene Herbert Schui ins Rennen gegangen. Die Stimmen die auf Herbert Schui fallen werden der gesamten Liste zugeordnet.
Für den Kreistag kandidiert Axel Bittner (Die Linke) – Wahlbereich 08 – Buchholz – Nordwest

Bündnis 90 – Die Grünen
Bei den Grünen ist eine sehr gute Auswahl von Kandidatinnen und Kandidaten in den Listen vorhanden.
Herausragend sind für uns bei den Personen: Frerk Meyer im Wahlbereich 2, Joachim Zinnecker– Wahlbereich 2, Gabriele Wenker – Wahlbereich 1 und Cornelia Cornels-Selke, ebenfalls Wahlbereich 1

SPD Buchholz
Aus der SPD Buchholz ist es schwer direkte Kandidaten zu empfehlen, denn die SPD Buchholz hat eine grundsoziale Haltung, also anders als es die Bundes-SPD derzeit darstellt. Schauen Sie sich die Listen an.
Unser klarer Favorit ist allerdings Frank Piwecki, der die Gedanken eines Willy Brand oder Helmut Schmidt in sozialer Hinsicht stark in seinem Handeln deutlich macht.

Buchholzer Liste (BuLi)
Wir haben uns die BuLi intensiv angesehen, auch was die Arbeit im Stadtrat angeht. Das läuft zwar nicht immer ganz rund, aber auch hier fällt es uns schwer jemanden besonders zu empfehlen.
Bisher sind im Stadtrat vertreten: Peter Eckhoff und Dr. Martin Dieckmann, die die Interessen der Anhängerinnen und Anhänger der BuLi recht gut vertreten.

Piratenpartei

Die Piraten setzen sich seit 2011 erfolgreich für viele soziale und grüne Themen, sowie auch verkehrspolitisch ein.
Benjamin Becker wird für die Piraten im Wahlbereich 1 antreten und tritt somit das Erbe von Arne Ludwig an, der kürzlich verstorben ist. Die Stimmen die für Arne Ludwig am Sonntag abgegeben werden schlagen der Piratenliste zu Buche.

Aber auch CDU und FDP sind aus unsere Sicht wählbar, nur sind beide Parteien bei uns nicht mit besonders herausragenden Leistungen und Themen im Fokus der letzten Ratsperiode erschienen.

Wichtig für die kommende Ratsperiode ist das was Uwe Schulze seit 2014 signalisiert. Er ist der Auffassung, dass die Themen und Angelegenheiten, die die Stadt Buchholz und deren Ortschaften betreffen nur zusammen zum Wohle der Bürger und der Stadt angegangen werden können. Hierzu muss man den Parteimantel fallen lassen und sich der Sache widmen.
Die hier drunter gelisteten Parteien sind bereit entsprechend so auch zu verhalten.
Von CDU und FDP haben wir bisher diese Richtung nicht wahrnehmen können, was aber noch passieren kann.

Wahlempfehlung - Am Sonntag zur Wahl gehen
Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt
Wahlempfehlung - Am Sonntag zur Wahl gehen
Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt
Wahlempfehlung - Am Sonntag zur Wahl gehen
Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt
Wahlempfehlung - Am Sonntag zur Wahl gehen
Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wahlempfehlung - Am Sonntag zur Wahl gehen
Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt
Wahlempfehlung - Am Sonntag zur Wahl gehen
Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt