Lichtsparen mit der falschen Birne!


Alles wird teurer! Jetzt auch noch der Ökostrom wegen der hohen Nachfrage und Erneuerungen. Kann ich nachvollziehen. Das der Sprit wieder teurer wird, weil man den Krieg nicht in Frieden lässt, kann ich nicht nachvollziehen. Aber so war das schon immer, leider.
Also ist wieder Sparen angesagt.

Aber ich stelle jeden morgen gegen 5.00 bis 6.30 Uhr auf unseren Straßen fest, dass manche Leute mit der falschen Glühbirne sparen! Nein nicht, dass dunkle Sparlampen benutzt werden. Es wird einfach das Abblendlicht nicht benutzt, sprich: sie fahren ohne Licht! Besonders beliebt in den Morgen- und Abenddämmerungen!

Es ist ein Irrtum, dass man Sprit spart, wenn das Licht ausbleibt! Vielleicht wollen viele auch ihre Birnen schonen. Ich habe selbst H 7 und die sind oft kaputt, aber ich habe immer das Licht an.

Bei den Radfahrern verstehe ich den Spritirrglauben schon gar nicht.

Kaum einer hat Licht am Rad.Und das sind nicht alles Rennradfahrer, die ja wohl Sonderstatus hier haben! Liegt es daran, dass wir früher Dynamos an den Rädern hatten? Und heute die Beleuchtung mit Batterien, die schnell leer sind, weil am Rad nicht wieder aufladbar?
Ist das Vergessen des Batteriewechsels ein Grund oder sind die Batterien zu teuer und ja auch eine Belastung für die Umwelt? Dann schlage ich ein Hamsterrad vor und helle Bekleidung gleich dazu, da diese auch im Dunkeln besser zu sehen ist.

Auf Deutschlands Straßen sollte es sein wie in Hollywood, sehen und gesehen werden!
Ich wünsche mir bei uns auch eine Lichtpflicht für Tag und Nacht.
Ich habe nämlich keine Lust, dass mir so ein „Hirni“ mein Licht ausbläst!