Fett durch Armut


Wie bitte? Wenn einer kein Geld hat, kann er sich doch nicht so viel zu essen kaufen sagen sich viele. Stimmt. Der springende Punkt ist: was kann er sich denn kaufen? Billigprodukte, die für einen Moment den Magen füllen, aber dafür gewaltig Hüft-Mumps erzeugen!!

Klartext:

Was kostet ein Bio-Brot? Bei 500 gr. ca. 3 – 4 Euros. OK ist gesund und meistens ohne Weizenmehl (Hüftgold Nr. 3, neben Zucker und Fett).
Ein normales Feinbrot (mit Weizenmehl) ca. 2-3 Euros. Der Bäcker muss auch sein Geld verdienen.
Ein normales halbgebackenes (vorgebacken und in der Filiale ausgebacken) Feinbrot (mit Weizenmehl) bei Lidl 1,29 €, vom Vortag die Hälfte.
Ein Toastbrot (mit? ja genau Weizenmehl!) überall 0,55 €

Ist doch offensichtlich was gekauft wird, da die Kinder ja auch so gerne Toastbrot essen und ewig hungrig sind. Klar, weil dieses Brot für einen Moment satt macht, da kann auch noch so viel Nussnougatcreme drauf sein, die übrigens sehr viel Fett enthält.

In Ami – Land sieht man ja auch viele Dicke, weil sie sich von billigem Fastfood ernähren, welches hier ganz schön teuer ist. Aber doch so einfach… mal eben an den Drive-Inn.

Und was ist eigentlich mit frischem Obst und Gemüse?? Kann sich doch kaum einer erlauben, wenn man nicht selbst etwas im Garten hat. Der Trend zum Gemüsegarten kommt wieder, falls jemand sich einen Garten leisten kann und ein Haus dazu. Meistens fallen die Grundstücke so klein aus, dass man beim Nachbarn reingucken kann, sich aber auf dem eignen Grundstück kaum bewegen kann. Wohnungen sind auch zu klein, damit die Bewegung  zu kurz kommt, um sich das Toastbrot wieder abzuarbeiten.  Kinder müssen sich bewegen, wichtig für ihr Wachstum und Sozialverhalten. Meistens werden sie aber vor die Glotze gesetzt, damit sie ruhig sind. Später sitzen sie dann vor dem PC und der Spielkonsole. Dazu noch eine Pizza auf die Hand! Sie sitzen regelrecht ihren Hintern breit. Und die Erwachsenen agieren nicht anders.
So, von den gesundheitlichen Schwierigkeiten mit Speckrollen mal abgesehen, kommt der Fressfrust dann dazu. Ich bin zu dick, huhu, wo ist mein Glücksmacher SCHOKOLADE?

Und schwups verzehrt. Kalorien wohnen im Kleiderschrank und machen die Kleidung enger!
Jede Diät hat ihren Jojo-Effekt. Kurzum jede Diät bringt ein Kilo mehr auf die Waage.

Abgesehen davon, dass jede Diät richtig Geld kostet. Wer hat schon ein Löffelchen hiervon und davon Rumliegen? Und braucht man das nachher noch? Also lassen wir das vielleicht weg? Aber Hey, vielleicht ist es gerade die Komponente, die das Fett schmelzen lässt….Eher den Inhalt deiner Brieftasche!

Friss’ die Hälfte und das gesunde davon bitte und beweg dich! Anders geht es nicht. Und ich darf so reden, weil es mir auch so ergangen ist und ich fast mein „Normal-Gewicht“ wieder habe.

Aber leider, leider sind viele zu bequem geworden auch nur an Tiefkühlkost als Alternative zu frischem Gemüse zu denken. Ich meine jetzt nicht Pizza und Fertiggerichte, sondern GEMÜSE. Erbsen, Möhrchen, Brokkoli. Alles was angeblich Kinder nicht mögen, weil sie es nicht kennen! Und bei Oma aber essen!! Im Gemüse ist nämlich nicht unbedingt alles gesunde erfroren! Aber viele denken ja auch Spaghetti ist Gemüse, weil Tomatensoße drauf ist.
Das der arme Mensch auch mal fettig essen muss (leider dann mit Heißhunger), da er ja auch Fettreserven für „schlechte Zeiten“ braucht (Ur-Instinkt), ist völliger Blödsinn heutzutage. Aber leider schmecken Billigprodukte nur gut durch zuviel Fett. Da sollte man wissen, dass sich diese Fettablagerungen nicht alle abbauen. Da hilft auch kein Sport, eine teure Straffung vielleicht. Ansonsten bleibt die unbeliebte Fettschürze, wenn denn abgenommen wird.

Ich bin ja Vegetarier in zweiter Reihe: Kuh frisst Gras, ich esse Kuh. Aber wer kann sich Kuh leisten? Selbst Schwein wird schwierig und Vogel mag ich nicht. Die Vegetarier denken wohl auch so, oder sie hassen einfach Gemüse, denn sie vernichten es durch verzehren.

Wünschenswert ist ein niedriger festgelegter Preis von gesunden Grundnahrungsmitteln.

Wir haben ein Recht darauf uns vernünftig, und zu moderaten Preisen ernähren zu können!