Die Maut, die Infrastruktur und die Verarschung von der Bundesregierung


Mit mir wird es keine Pkw-Maut geben“, sagte Angela Merkel im TV-Duell vor der Wahl 2013.
Regierungssprecher Steffen Seibert hat die Absage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Bundestagswahlkampf an die Einführung einer Pkw-Maut relativiert. Seibert verwies in Berlin auf “den gesamten Zusammenhang”, in dem diese Äußerung gefallen sei.
Dazu zählten die Aussagen der Kanzlerin, dass zusätzliche Investitionen in die Straßeninfrastruktur notwendig seien, aber auch, “das dies geschehen muss, ohne dass deutsche Autofahrer zusätzlich belastet werden”.

Angela Merkel (CDU)  –  “Bundeskaiserin”
Bildquelle: http://www.clickpix.de/angela-merkel

So so, da hat die selbsternannte „Mutter der Nation(en)“ versucht mit dämlicher Rhetorik den Wähler zu verarschen. Aber die Bürger sind aufmerksamer geworden, darum ist das aufgeflogen. Steffen Seibert sollte es dann richten mit einem noch sehr viel erbärmlicheren Aussage, die das am Ende noch sehr viel schlimmer aussehen lässt.

Schön finde ich, dass Steffen Seibert dann auf die notwendigen Investitionen in die Straßeninfrastruktur so direkt eingeht.
Beinahe über Nacht sind völlig unerwartet diverse Bahnlinien, Autobahnen, Brücken, Landstraßen, Bundesstraßen und Kreisstraßen marode geworden.
Dabei ist es erwiesen, das dieses schon im Jahr 2000 eine Expertenkommission festgestellt hat.
Seit dem waren 3 Regierungen im Amt:

  • Rot – Grün
  • Schwarz – Rot
  • Schwarz – Gelb

Es ist also in über 10 Jahren durchaus möglich gewesen dieses Problem anzugehen und zu beseitigen.
Als Autofahrer komme ich viel herum. Schaue ich dabei auf die Straßen, dann sehe ich, dass dort Flickschusterei betrieben wird. Und eben diese Flickschusterei erkenne ich auch in Buchholz Nordheide, im Landkreis Harburg, aber auch in vielen anderen Regionen.

Beispiel in Buchholz, der Nordring, der gleicht einem Flickenteppich und das kann nicht gesund sein für die Stoßdämpfer. Jetzt wartet man wieder den Winter ab,  um dann dem Frost die Schuld in die Schuhe zu schieben. Es ist immer das gleiche…

Meine Frage an die Politiker:
Was macht ihr eigentlich mit dem Geld welches in die Infrastruktur fließen soll?
Straßen sanieren jedenfalls nicht!
Was die deutsche Infrastruktur angeht ist Deutschland mittlerweile 3. Welt Land geworden.
Das war mal anders, aber da hatten wir auch noch Politiker, die gerade nach dem Krieg den Kopf nicht nur zum Haarewaschen auf dem Hals getragen haben.
Aber zur damaligen Zeit hätte es auch keine 5 Monate gedauert um eine durch Hochwasser beschädigte Bahnstrecke zu reparieren.
Angela Merkel und ihre Kompetenzattrappen stopfen aber weiter fleißig die Gelder in Banken und andere blödsinnige Projekte.
Na, ist die Mehrheit der schwarz Wähler noch immer so begeistert von der Kaiserin die ihre Wahlversprechen andauernd bricht?
Übrigens kristallisiert sich in den Verhandlungen zur „Großen Koalition“ auf der „roten Seite“ auch gerade etwas irres heraus.
Sigmar Gabriel (SPD) gehen nämlich die Wähler und die Parteigenossen meilenweit am Arsch vorbei, denn für den Posten des Vizekanzlers scheint er über Leichen gehen zu wollen.

Leute:
Wenn Wahlen etwas verändern würden, dann würde man sie verbieten!
(Rosa Luxemburg)

Spam wird nicht toleriert
Abmahnungen werden(zu Dokumentationszwecken) 1:1 veröffentlicht. 

 


2 thoughts on “Die Maut, die Infrastruktur und die Verarschung von der Bundesregierung

  1. Das ist bestimmt ein gutes Thema für Volker Pispers. Schaut euch auf YouTube die Videos an. Dann sehen wir die “Verarsche” die über Jahrzehnte ständig läuft!

    Das ganze rechnet sich doch gar nicht! Welche Lobby verdient denn wieder daran, Welche Firmen verkaufen die Geräte wer verdient daran. Welche Kontakte pflegen die Politiker. Wie legen sie ihre Einkünfte dar?

    Es ist möglich, auch nach Deutsche Gesetzgebung Volksentscheide zu machen. Endlich mehr Demokratie wie in der Schweiz. Wir, das Volk müssen darüber entscheiden. Und nicht Politiker in ihrer Regierungsperiode. Und dann ohne die Ankündigung einer Änderung vor ihrer Wahl.

    Diese Änderung öffnet der der Maut öffnet die Tür für ständige Preiserhöhungen! Das ist der Türöffner für die Zukunft. Auch in Hinblick auf die Datenerfassung. Der Geheimdienst hat überall seine Finger mit drin.

    Ein amerikanischer Politiker sagte einmal so was ähnliches wie: … kleine Lügen muss man verstecken, große Lügen nicht, die glaubt einem sowie so keiner ….

    Wie viele große und kleine Lügen wollen wir uns noch gefallen lassen.
    Unsere Soldaten sind doch nur im Ausland und sterben dort ggf. damit große Firmen in Deutschland verdienen können!

    Aber Bürger hat im täglichen Kampf denn die Möglichkeit und die Ausdauer das zu beobachten. Und dann kommt die Ohnmacht das nicht beeinflussen zu können.

    Die DDR hat es uns mit den Montagsdemos vorgemacht. Aber jetzt kommt ja die Überwachung durch die Autobahnmaut. Gibt es da noch viele Möglichkeiten?

    Dies ist leider wohl nur eine einzelne Meinung!
    Hoffentlich ist jetzt meine Namensnennung kein Fehler von mir, ich habe Angst!

  2. Wo bleiben denn die “Hartzer” die sich mühsehlich noch ein Auto halten ohne zu wissen wie die nächste Reparatur zu bezahlen ist und z. B. auf dem Land wohnen und nicht mit dem Rad fahren können, wo aber auch keine Busse und Bahnen zur Verfühgung stehen.

Comments are closed.