Besatzung von Rettungsschiffen bei Rettungsmaßnahmen stören.


Die Identitäre Bewegung Deutschland rief kürzlich zu Spenden auf um sich ein Schiff zu organisieren. Sie wollen damit die Besatzung von Rettungsschiffen bei Rettungsmaßnahmen stören.
Konkret sollen flüchtende Menschen daran gehindert werden von Afrika über das Mittelmeer an die europäische Küste zu gelangen.
Faktisch will die Identitäre Bewegung damit erreichen das die Flüchtenden ertrinken.

Das klingt hart, ist aber sicherlich einkalkuliert.

Unter dem Motto „Leinen los! Die C-Star fährt zur Libyschen Küste“ ruft die AfD im Kreis Stade dazu auf die Aktion mit Spenden zu unterstützen.
Die AfD Stade hat sich mit einer Spende beteiligt.

Ist das jetzt nicht der Aufruf zur Beteiligung an einer Auftragstötung?

Hintergrund der Identitären – Aktion ist, bei Sichtung von Flüchtlingen die Küstenwache Lybiens zu kontaktieren, so dass diese die Flüchtlingsboote zurück nach Afrika treibt.

Man setzt die Flüchtlinge damit mehr als doppelten Gefahren aus.

Das Vorgehen ist widerlich und unvertretbar.

Eine Partei die so etwas unterstützt, darf sich nicht gegen Rassismusvorwürfe wehren, dieses Recht ist verwirkt und sollte in Deutschland strafrechtlich verfolgt werden.

Auch die Spenderinnen und Spender für diese Aktion sollten strafrechtlich verfolgt werden, denn sie agieren ebenso wie die AfD und die Identitären.
Da nahezu jeder Kreisverband seine eigenen Vorlieben in der Politik auslebt, ist dass nicht verwunderlich.

Verwunderlich ist, dass die Identitären und die AfD sich mit Gesetzen auf hoher See nicht auskennen. Sie kennen kein Menschenrecht und wir sprechen ihnen jede Sozialkompetenz ab.

Überlegt man sich, dass eine Partei wie die AfD Regierungsverantwortung übernehmen will, dann sollte jeder der bisher noch Sympathisant der AfD oder anderen rechten Parteien ist, sich die Frage stellen, ob er ebenso asozial und verantwortungslos mit der Gesundheit und dem Leben anderer Menschen umgehen will.

Inzwischen verurteilte ein Anti-Rassismus-Komitee der französischen Regierung die Aktion und leitete juristische Schritte ein.

Heutzutage wird wegen jeder Kleinigkeit eine Petition angeworfen. Wo ist die Petition gegen dieses widerlich menschenverachtende Vorgehen der Identitären und der AfD?